Lesben übernehmen L-MAG Verlag

L-MAG ging in lesbische Hände über: Nach rund 9 zunehmend erfolgreichen Jahren im Jackwerth Verlag machten die Herausgeberinnen ernst: Die Chefredakteurinnen Manuela Kay und Gudrun Fertig übernahmen mit ihrem neu gegründeten Verlag Special Media SDL den gesamten Medienbestand.  Dazu gehört, neben L-MAG, auch das Berliner Stadtmagazin Siegessäule und die schwule Zeitschrift DU&ICH.

Außerdem wurde Konny von Konnys Lesbenseiten in der L-MAG portraitiert – was für ein ausgezeichneter Geschmack 🙂

LINK: „Dieses Klischee kotzt mich an“, Cigdem Akyol und Gaby Sohl im Gespräch mit Manuela Kay und Gudrun Fertig, taz.de, 13.10.2012

Lesbenring wird 30

Ein rauschendes Fest hätte es werden können, nun fand es eher diskret am Rande des Lesbenfrühlingstreffens 2012 für zahlende Gästinnen statt: der 30. Geburtstag des Lesbenrings. 30 Jahre politische und gesellschaftliche Aktivität sind eine reife Leistung, daher herzlichen Glückwunsch und für die Zukunft noch mehr lesbische Sichtbarkeit!

LINK: Grußworte zum 30. Geburtstag des Lesbenrings, lesbenring.de

Landtage und der Bund: Gleichstellung in Babyschritten 

Baden-Württemberg gelingt unter Grün-Rot Schritt für Schritt der Anschluss an den Rest der Republik: Frauenpaare und Männerpaare dürfen nun endlich auf dem Standesamt den Bund für’s Leben schließen – vorher konnte das sonstwo sein, vom Ordnungsamt bis zur KFZ-Zulassungsstelle. Nordrhein-Westfalen kann bereits auf gute Vorarbeit zurückgreifen und hat die Gleichstellung im Beamtenrecht gleich rückwirkend beschlossen; außerdem gibt es dort seit Neuestem einen vorbildlichen Aktionsplan gegen Homophobie – finanzielle Förderung der Infrastruktur inbegriffen. Schleswig-Holstein zeigt sind beim Beamtenrecht dagegen noch ein bisschen unschlüssig, trotz eindeutigem Koalitionsvertrag.

Im Bund dagegen sperren sich CDU und CSU vehement gegen die Gleichstellung, ganz zu schweigen von einer Öffnung der Ehe: Stattdessen wartet man lieber auf das nächste Urteil des Bundesverfassungsgerichts. Zweimal hat es 2012 geurteilt, in Sachen Grunderwerbsteuer und in Sachen Familienzuschlag – beide Male gegen die staatliche Verweigerung gleicher Rechte. Nächstes Jahr stehen Einkommensteuer und Adoption auf der Agenda. Nur Mut!

Apropos Babyschritte … 

Das waren noch unsere Freundinnen Eli Wolf und Marlis Bredehorst, die als werdende lesbische Mütter durch die Medien gingen – angefangen bei BILD. Inzwischen ist das Kind da. Nochmal herzlichen Glückwunsch. Bei uns selbst haben es nur zur Lebenspartnerschaft gereicht, und das ist auch große Klasse. Spießig nennen uns – das ist spannend – vorzugsweise Bekannte, die selbst Eigenheimbesitzerinnen oder Erbinnen sind. Schade eigentlich, denn wir würden schon sehr gern darüber streiten, wie Lesben Gesellschaft gestalten können. Dazu haben wir auch was geschrieben: Die Kompromissfalle. Nicht so gut  geht dass jedenfalls mit Spießerinnen-Anwürfen und auch nicht so:

Mädchenmannschaft wurde 5 

Die Mädchenmannschaft wurde 5 – und das mit Getöse! Es war ein schöner Anlass, eine super vorbereitete Party … und ging durch ein Tal schmerzhafter (Selbst-)Zerfleischung, die wir auch in den 1980ern nicht besser hinbekommen hätten. Was die Mädchenmannschafterinnen selbst dazu zu sagen hatten, steht in ihrem Beitrag Die Mädchenmannschaft nach fünf Jahren, den Rest haben die anderen Medien mit großem Vergnügen zelebriert, was L-talk wie folgt kommentierte:

Für uns ist – neben der deprimierenden Einsicht, dass dieser Planet nichts wirklich Neues zu bieten hat – ein bisschen schade, dass in dem medialen Kreisverkehr-Tohuwabohu neben vielen anderen auch unsere eigenen Diskussionsbeiträge, die wir in einer extra Mädchenmannschaftswoche aufgeschrieben hatten, ganz untergingen, aber so ist das eben, wenn auf der Bühne die ganz großen Dinge wie Rassismus, Antifeminismus und imperialistische Schweinekacke gespielt werden.

LINK: L-talk Beiträge zur Mädchenmannschaftswoche

Phenomenelle – ein neues online Magazin

Im Sommer 2012 ging mit Phenomenelle ein neues „Onlinemagazin für Lesben, Bisexuelle und alle Frauen, die Frauen lieben“ online:  „Die Redaktion will Frauen zusammen bringen, will lesbisches, bisexuelles und nicht so gelabeltes Leben und seine Themen in einem breiten Spektrum sichtbar machen, will euch aus lesbischer Sicht unterhalten, will aufklären, will hinterfragen, will eure und unsere Denkweise und Welt um einige Facetten bereichern, will Diskussionen anregen und will euch und uns Spaß bereiten.“

Jede Menge lesbische Sportlerinnen

2012 war Olympiajahr – und damit der perfekte Anlass, all die wunderbaren bekannten lesbischen Sportlerinnen und einige neu hinzugekommene zu feiern. Wir haben bei L-talk dazu beigetragen, indem wir die südafrikanische Bogenschützin Karen Hultzer, die Radrennfahrerin Judith Arndt aus Brandenburg, die Fechterin Imke Duplitzer, Hedwig Lindahl, Torhüterin der schwedischen Nationalmannschaft und US-Tennisstar Lisa Raymond vorzustellen.

LINK: weitere Beiträge über lesbische Sportlerinnen bei L-talk

Backlash: Homo-Rechte in Osteuropa

In Russland wurden Pride Paraden verboten und „homosexuelle Propaganda“ steht unter Strafe. Mehr Offenheit und Sichtbarkeit vielfältiger Lebensweisen auf der einen Seite stehen massive Einschränkungen von Menschenrechten gegenüber. Bereits seit einigen Jahren gibt es in vielen Staaten gewalttätige Übergriffe gegen Lesben, Schwule, Transidente, Hasspropaganda, Einschränkungen der Demonstrationsfreiheit und andere Repressionen. Auch das Europaparlament hat sich im Sommer sehr besorgt über Gesetze in mehreren Staaten Osteuropas gezeigt. Europa bedeutet mehr als Wirtschafts- und Finanzpolitik und es wird Zeit, dass das Europa der Menschenrechte, der gleichen Chancen und der Demokratie wieder mehr in den Vordergrund tritt.

LINK: L-talk Beitrag Lesbische und andere Menschenrechte in der EU

Gedenken an Hilde Radusch 

Am 22. Juni 2012 wurde in Berlin-Schöneberg ein Gedenkort für Hilde Radusch eingeweiht. Es ist der erste Gedenkort für eine im Nationalsozialismus verfolgte lesbische Frau in Berlin.

LINK: L-talk Beitrag (inkl. Film) zum Gedenkort für Hilde Radusch: Immer Kämpferin, nicht Opfer

LIBS – Lesben Informations und Beratungsstelle Frankfurt feierte
20-Jähriges

Noch ein Jubiläum:Moderatorin Petra eröffnet die FeierAm 27. April lud LIBS ins Bürger_innenhaus Gutleut ein und alle, alle kamen! Von den Gründerinnen über die vielen, vielen ehrenamtlichen Vorstände, die inzwischen erwachsen gewordenen Junglesben, die unzähligen Besucherinnen, die zahlreichen Vertreterinnen und Vertreter aus Kommunal- und Landespolitik, alle waren da und feierten mit den beiden aktuellen Mitarbeiterinnen Elke Kreß – seit 15 Jahren dabei – und Dr. Doris Bluessängerin April King und am Bass Maria SchmittGruber – seit 2 Jahren mit an Bord – ein rauschendes Fest. Durch die Veranstaltung führte Moderatorin Petra, die Musikeinlagen stammten von Bluessängerin April King mit Maria Schmitt am Bass und neben den Grußworten gab es auch einen Vortrag und zum Schluss „Biografisches Theater“. Und eine Broschüre „20 Jahre LIBS 1992 – 2012“ gab’s auch noch!

LINK: Bericht von der LIBS-Party bei L-talk

Noch kurz bemerkt … 

Bei der CDU gibt es ein klitzkleines bisschen Bewegung, aber seit dem Parteitag ist alles wieder wie immer: Ehen bleiben Ehen und der Rest bleibt 2. Klasse.

US-Präsident Barack Obama unterstützt neuerdings die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare.

Nochmal USA: Mit Tammy Baldwin gibt’s die erste offen lesbische Senatorin!

Lesbisch im All: Sally Ride, die erste Amerikanerin im All, starb im Alter von nur 61 Jahren.  Sie war Vorbild für Millionen Mädchen und junge Frauen – und sie  war insgeheim lesbisch. 27 Jahre lebte sie mit ihrer Partnerin Tam O’Shaughnessy zusammen, die beide posthum outete.

Dänemark hat still, leise und skandinavisch die Ehe von der Beschränkung auf Heterosexuelle befreit.

Und nächstes Jahr … 

2013 wird das Bundesverfassungsgericht hoffentlich endlich abschließen, was rot-grün 2001 mit halber Kraft halb angeleiert hatten: gleichwertige Lebenspartnerschaften. Und auch das Verbot gemeinsamer und sukzessiver Adoptionen könnte fallen. 2013 wird lesbisch, überall!