Anlässlich des Erscheinens von „The Marine Story“ habe ich mir den Film „The Gymnast“, dt. Titel „Bande der Liebe“ von 2006 angesehen. Gleicher Autor – Ned Farr – und gleiche Protagonistin und Produzentin – Dreya Weber – hatten mich neugierig gemacht. Außerdem hatte mir ja schon „The Marine Story“ gut gefallen.

Nun, die Story ist nicht sooo sensationell: Jane, Sportlerin, seit langem mit einem langweiligen Mann verheiratet, lernt in einem Fitnesstudio die Koreanerin Serena kennen. Janes Sportlerinnenkarriere wurde durch einen Unfall beendet, jetzt massiert sie Menschen. Sie und Serena entdecken für sich die Akrobatik mit von einer hohen Decke hängenden Bändern. Sie trainieren mehrmals die Woche, denken sich eine  Choreographie aus und bald kommt auch ein Angebot, ihre Darstellungen aufzuführen. Dabei kommen sich die beiden Frauen immer näher, während sich Jane immer mehr von ihrem Ehemann entfernt.

Als ein Freund den Proben zusieht, schlägt er vor, dass ein Kuss zwischen Jane und Serena unbedingt zum Abschluss der Aufführung dazugehöre. So kommt es hoch oben eingehüllt in ein rotes Tuch zum ersten Kuss…

Nun, die Geschichte ist gewöhnlich. Die Akrobatik vielleicht auch. Aber gefallen hat mir, dass Jane bereits 43 Jahre alt ist, Serena zwar erst 28, aber ältere muskulöse Lesben im Film gibt es nicht so oft (und in „The Marine Story“ ist Dreya Weber ja noch 5 Jahre älter und sieht m.E. *noch* besser aus 😉 Und gefallen hat mir auch, dass die beiden in der Luft zu tanzen scheinen.  Außerdem war die Musik schön, also alles zusammen so richtig was für mein Femme-Herz 😉

Dass Jane eine beste Freundin hat, die nicht entsetzt auf das späte Coming out ihrer Freundin reagiert, sondern sie unterstützt, fand ich auch schön. Der Ehemann reagiert so wie Ehemänner gewöhnlich reagieren. Nicht gut. Und Serena hat ihren Eltern nicht erzählt, dass sie lesbisch ist. Aber ihre neue Liebe euphorisiert sie so, dass sie auch das tut.

Die akrobatischen Übungen nehmen gut ein Drittel des Films ein und sind sehr schön anzusehen. Welche also Lust hat, auf einen sportlichen und ästhetischen Film, der auch ein wenig romantisch ist und außerdem einen Film sehen will, bei dem eine durch die Handlung nicht überfordert wird, ist hier gut beraten. Alle anderen lassen einfach die Finger davon 😉

Film kaufen oder leihen über lesben.org

Links und Quellen

  • Offizielle Seite zum Film http://www.thegymnastfilm.com/
  • Darsteller: Dreya Weber, Addie Yungmee, Allison Mackie
    Regisseur(e): Ned Farr
    Sprache: Englisch, Untertitel: Deutsch
    FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
    Studio: Pro-Fun Media
    Erscheinungstermin: 15. November 2007
    Produktionsjahr: 2006
    Spieldauer: 95 Minuten