Die US-Syrierin Amina Abdallah Araf al Omari, Autorin des oppositionellen syrischen Blogs A Gay Girl in Damascus, wird vermisst. Sie soll von Polizei oder Milizen in Damaskus verschleppt worden sein.

Amina Araf betreibt das Blog A Gay Girl in Damascus unter dem Namen Amina Abdallah. In dem Blog schreibt eine Autorin, Rania O. Ismael, die sich als Cousine Aminas bezeichnet, diese sei gemeinsam mit einer Begleiterin am frühen Montagabend (6. Juni 2011) in Damaskus auf dem Weg zu einem oppositionellen Treffen gewesen.

„Amina sagte ihrer Begleiterin, dass sie vorangehen werde und sie wurden getrennt. Amina hatte offenbar die Person identifiziert, die sie treffen wollte. Jedenfalls wurde Amina, als ihre Begleiterin noch ganz in der Nähe war, von drei Männern Anfang 20 gegriffen. Nach Aussagen der Zeugin (die nicht möchte, dass ihre Identität offengelegt wird), waren die Männer bewaffnet. Amina schlug einen von ihnen und trug der Freundin auf, ihren Vater suchen zu gehen.
Einer der Männer legte Amina dann die Hand über den Mund und sie schoben sie in einen roten Dacia Logan mit einem Basel Assad Fenster-Aufkleber. Die Zeugin konnte das Autokennzeichen nicht nennen. Sie ging sofort los um Aminas Vater zu benachrichten.
Die Männer sind vermutlich Mitglieder eines der Geheimdienste der Baath Partei Milizen. Aminas gegenwärtiger Aufenthalt ist unbekannt und es ist unklar, ob sie im Gefängnis ist oder anderswo in Damaskus festgehalten wird.“

Später am Tag aktualisierte Rania O. Ismael die Information. Danach ist Amina definitiv vermisst und ihre Eltern versuchen verzweifelt, ihren Aufenthaltsort zu erfahren.

„Leider gibt es mindestens 18 unterschiedliche Polizeiorganisationen in Syrien sowie zahlreiche unterschiedliche Partei-Milizen und Gangs. Wir wissen nicht wo sie ist, so dass wir nicht wissen, bei wem wir um ihre Entlassung ersuchen sollen.“

Es gibt inzwischen eine Facebook Seite, die sich für die Freilassung von Amina Araf einsetzt.

Wir aktualisieren das Posting, sobald neue Informationen vorliegen.

UPDATE 7. Juni, 23.10 Uhr / 14. Juni 2011, 23.00 Uhr

Wir hatte an dieser Stelle vor der Enthüllung, dass es sich bei der syrischen Bloggerin Amina Araf tatsächlich um einen männlichen Blogger aus den USA handelt, einen Aufruf zu Schreiben an den syrischen Botschafter in Deutschland veröffentlicht.

Wie die Geschichte weitergeht, schreiben wir bei „Die Amina Araf-Story – Teil 2!“

_____________________________________

UPDATE 8. Juni 2011

Da das Bild, das die Facebook-Gruppe veröffentlicht hatte (und das wir auch hier bei L-talk eingestellt hatten),  nicht Amina Araf gezeigt haben soll, sondern eine andere Frau, die – offenbar – nicht damit einverstanden war, haben wir unser Artikelbild geändert. Sorry, Fremde!

Links und Quellen:

Wie die Geschichte weitergeht, schreiben wir bei „Die Amina Araf-Story – Teil 2!“