Also, die Martina Köppen, die an der Spitze der Antidiskriminierungsstelle des Bundes steht – die ist schon so eine!

Findet sie doch tatsächlich Antidiskriminierung recht wichtig, aber die Wirtschaft soll’s nicht stören. „Eine stärkere Regulierung und eine weniger strenge Definition des Begriffs Diskriminierung wären ein Schlag für die Wirtschaft“, sagte Martina Köppen der FAZ („Warnung vor schärferen Diskriminierungsregeln“, FAZ 2.6.2008).

Obwohl die Unternehmen, die jetzt schreckliche Folgen einer EU-weiten strikteren Regelung (wie wir sie in der Bundesrepublik übrigens bereits haben) befürchten bereits damals irrten, als sie vor Inkrafttreten des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes von einer Klageflut und angeblichen AGG-Hoppern phantasierten. In der hoch emotional geführten Debatte nahm die Dämonisierung der Randgruppe fast sexuelle Dimensionen an.

Gibt ja auch Firmen, das vergisst man bei diesem Drama mitunter, die ganz auf rationale Erwägungen setzen, mit der „Charta der Vielfalt“ etwa:

Die Umsetzung der „Charta der Vielfalt“ in unserem Unternehmen hat zum Ziel, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das frei von Vorurteilen ist. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen Wertschätzung erfahren – unabhängig von Geschlecht, Rasse, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität. Die Anerkennung und Förderung dieser vielfältigen Potentiale schafft wirtschaftliche Vorteile für unser Unternehmen.

Quelle: http://www.charta-der-vielfalt.de/html/die_charta.html

Einige von finsteren Antidiskriminierungsmächten unbedrohte und auch sonst nicht verdächtige Unternehmen haben bereits unterschrieben:

ABConsulting, Abitz.com, Adam Opel GmbH, adidas AG, Adler Modemärkte, Adolf Würth GmbH & Co. KG, AIP (Augsburg Integration Plus), AKA Ausfuhrkredit-Gesellschaft, Akademie Seehof, Allianz, Amway, AOK Hessen, AQtivus, ARAMARK, Arbeit und Bildung e.V., ARBEIT UND MEHR, Arbeitsgemeinschaft türkischer Unternehmer und Existenzgründer e.V., ArcelorMittal Eisenhüttenstadt, Arcor, Armens Company, AutoValue GmbH, AXA Konzern, Bank of America, Bankpower, BASF AG, Bearing Point, Behr, Beluga Group, Berlin-Brandenburgische Auslandsgesellschaft, Bernhard Assekuranzmakler GmbH, Bertelsmann, Bertelsmann Stiftung, Berufsbildungszentrum Augsburg der Lehmbaugruppe gGmbH, Berufsförderungswerk Frankfurt am Main, Bezirksamt Pankow, BIAW Potsdam, Bildungswerk in Kreuzberg, BilfingerBergerFacility Services, boeker-consult, Booz Allen Hamilton, Breuninger, British Council Germany, Bund Türkisch-Europäischer Unternehmer/innen e.V., Bundesagentur für Arbeit, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Bundesarbeitgeberverband Chemie e.V., Bundesinitiative „Unternehmen: Partner der Jugend (UPJ)” e.V., Bundesinstitut für Berufsbildung, Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Bundespatentgericht, Bundesstadt Bonn, Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR), Bundesverband Deutsch-Russischer Unternehmer e.V, Burson-Marsteller, Bündnis 90 / Die Grünen Bundestagsfraktion, Bäckerei und Konditorei Karl-Dietmar Plentz, Campbells, Canzler Ingenieure, Carlson Wagonlit Travel, case4de, Celik Döner & Fleischgroßhandel, Christoph Miethke GmbH, CIVIS, COMMERZBANK, compass international GmbH, Competence Center: Business, Concretio, Condor, ConSol* Consulting & Solutions Software GmbH, CONTRAS consulting & training services, Cosinex, Credit Europe Bank, Culture Counts, culture.communication, cumin, Daimler AG, Datenverarbeitungszentrum Mecklenburg-Vorpommern, Debeos GmbH, Der Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau, Deutsch-Europäisches Zentrum für humanistisches Denken (DEZhD) – Gerbermühle, Deutsch-Hellenische Wirtschaftsvereinigung, Deutsche Bank AG, Deutsche BP AG, Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V., Deutsche Gesellschaft für Personalführung mbH, Deutsche Leasing, Deutsche Post World Net, Deutsche Telekom AG, Deutscher Olympischer Sport Bund, Deutsches Kinderhilfswerk, DFS Deutsche Flugsicherung, DGB Thüringen, Diakonisches Werk (DWBO) Arbeit durch Management/PATENMODELL, diversity potential, Diversity Works, DLA Piper UK, Dogan Media Group, Dr. Christoph Graf Douglas Kunstberatung, Dresdner Bank, DVB Bank, Dyckerhoff AG, DZB Bank, Eine Welt der Vielfalt e.V, EINSTIEG, Elsa-Brändström-Haus, Equens Deutschland AG, Ernst & Young, EUROPART, Europäische Akademie für Frauen in Politik und Wirtschaft Berlin e.V., EUROTÜRK, Fachhochschule Erfurt – University of Applied Sciences, Fachhochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, fakt.ori – Institut für Bildung, Sozial- und Pflegemanagement, FedEx Express Europe, Ferrero Deutschland GmbH, FH Brandenburg, Fidelity Investment Services GmbH, Flüchtlingsrat Niedersachsen, Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V., focusconsult Özalan, Siyavus u. Kollegen – Gesellsch. f. Wirtschafts- und Sozialwiss. e.V., Ford Bank, Ford-Werke, Forschungszentrum Dresden-Rossendorf e.V., Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH, Franz-Böhm-Schule, Fraport AG, FrauenComputerZentrumBerlin, Förderverein internationales Fluchtmuseum e.V., Gauselmann AG, Gegenbauer Holding, Gesobau AG, GGFB gGmbH, Goodyear Dunlop Tires Germany, GRG Services Berlin, Hachenberg und Richter, Halloren Schokoladenfabrik, Hamburger Hochbahn AG, Handwerk – Das Kompetenzzentrum der Handwerkskammer Bremen gGmbH, Handwerkskammer Berlin, Handwerkskammer für Schwaben, Handwerkskammer Stuttgart, Handwerkskammer zu Köln, HEAG Südhessische Energie AG (HSE), Heinrich Böll Stiftung, Henkel, Hennigsdorfer Elektrostahlwerke, Heraeus Holding, Hermes Logistik Gruppe, hiba impulse GmbH, HICM (Hamburg Institute of Change Management), Hochschule Furtwangen, Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy” Leipzig, Hornbach Holding AG, HypoVereinsbank, IBM Deutschland, idm (Internationale Gesellschaft für Diversity Management e.V.), IFU Dr. Niemeyer, IHK Potsdam, IKEA Deutschland, Industrie- und Handelskammer zu Köln, Infineon Technologies AG, Initiative D21, inlingua Deutschland, Insights Group Deutschland GmbH, Internationaler Bund, IUBM Ltd. (Institut für interkulturelle Unternehmensberatung & Bildungsmanagement), IUK Institut für sozialwissenschaftliche Technikforschung, Jacobs University Bremen gGmbH, Jenoptik Germany, Johnson Controls, Junges Hotel Hamburg, Jutta Rubach & Partner, Kalima News, Kiekert, Kienbaum, Klinikum Mannheim, Klosterfrau, Klöckner Werke AG, KnaufInsulation GmbH & Co. KG, KOCH KARIMI, Rechtsanwälte Avocat à la Cour, KOLBUS GmbH & Co. KG, Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit, Konditorei Andersen, KPMG, Kraft Foods Deutschland, Kreisjugendring München-Stadt, Kulturbrücke Hamburg, KURT Zeitarbeit GmbH, KWB (Koordinierungsstelle Weiterbildung und Beschäftigung e.V.), Käpt´n Browser gGmbH, Land Berlin, Land Brandenburg, Land Niedersachsen, Landau Media AG, LandesFrauenRat Berlin e.V., Landeshauptstadt München, le-vi Elektrovertrieb, Leibniz-Institut für Festkörper- und Werkstoffforschung Dresden, Lembke Häusliche Kranken- und Altenpflege, Lidl Stiftung & Co. KG, Lilly Pharma Deutschland, Lilly Pharma Fertigung und Distribution, Lindt & Sprüngli, Lufthansa City Center, L´óreal, Macquarie Gruppe, MAN Roland Druckmaschinen AG, Manpower, McDonald’s Deutschland, Media Consulta, Mediengruppe RTL, MediPlant, Mercure Hotel Walsrode, Mesopotamien Verein Augsburg e.V., Metro Group, Michelin, Ministerium für Bildung, Familie, Frauen und Kultur Saarland, mitte consult, Motorola, Mundanus, Nestlé Deutschland AG, Netcoo Publishing International Ltd., Nortel GmbH, O2 (Germany), Palucca Schule Dresden – Hochschule für Tanz, Paritätisches Bildungswerk Bundesverband, Paritätisches Bildungswerk Landesverband Bremen e.V., passage gemeinnützige Gesellschaft für Arbeit und Integration mbH, Pfizer Deutschland, Plan Stiftungszentrum Hamburg, PLEON, Polizeipräsidium Stuttgart, Praxis für Supervision, Organisationsberatung und Genderberatung (Aalen), Rackow-Schule, Radio-Bauer, Randstad Deutschland, Reemtsma Cigarettenfabriken, Regio Augsburg Tourismus GmbH, RegioVision Schwerin GmbH, Rezidor Hotel Group, Rheinglut GmbH, Robert Bosch GmbH, Roland Berger Strategy Consultants, Rossmann, Rothschild GmbH, RWE, S.A.L.E. Deutschland GmbH, Sachverständigenbüro Josef Gietemann, SAGA GWG, Sanofi-Aventis Deutschland, SAP Deutschland, sbs bildungsprojekte GmbH, Schmitz-Werke, Schweizer Effax GmbH, Serviceplan Gruppe für innovative Kommunikation GmbH & Co.KG, Silhouette Deutschland GmbH, Sirona Dental Systems, Skoda Auto Deutschland, SMF Group, Stadt Augsburg, Stadt Frankfurt, Stadt Hannover, Stadt Köln, Stadt Osnabrück, Stadt Ravensburg, Stadt Stuttgart, Stadtwerke München GmbH, Steigenberger Hotels, Stiftung „barrierefrei kommunizieren!”, Südzucker, synetz, SYNK, Synlife, Talat Alaiyan-Stiftung, Technische Universität München, Technologie- und Gründerzentrum „Fläming“ GmbH, Teckentrup GmbH & Co. KG, Thierry Lackiertechnik GmbH, Thomas Cook AG, tjfbv (Technischer Jugendfreizeit- und Bildungsverein) e.V., TRW Automotive GmbH, TUI, Tür an Tür – Integrationsprojekte gGmbH, Türkisch-Deutsche Industrie- und Handelskammer, Türkisches Generalkonsulat Stuttgart, UBS, Universität Dortmund AB DiVersion, Unternehmer ohne Grenzen e.V., Unternehmerverbände Niedersachsen e.V., VAA Führungskräfte Chemie, Vattenfall Europe Mining AG, Verband deutscher Unternehmerinnen e.V., Verband privater Rundfunk- und Telemedien, Verizon Deutschland, Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main, VIA (Verband für Interkulturelle Arbeit e.V.) Regionalverband Bayern, Vitro Laser GmbH, Vivico Real Estate GmbH, Vodafone D2 GmbH, Volkswagen AG, Volkswagen Financial Services AG, von Prittwitz

und Gaffron. Human Resources Management, von Rundstedt & Partner, Völklinger Kreis e.V. Bundesgeschäftsstelle, WDR (Westdeutscher Rundfunk), Weiterbildung Hamburg e.V., Western Union, WISAG Catering GmbH & Co. KG, ZDF (Zweites Deutsches Fernsehen), Zentralverband des Deutschen Handwerks, Zentrum für Weiterbildung

(Liste von: http://www.charta-der-vielfalt.de/, Stand 4.6.2008) 

Und die paar anderen deutschen Unternehmen: Frau Köppen, da arbeiten doch auch Leute, denen es gut gehen soll. Und wenn diese Firmen dort oben es wirtschaftlich bewältigen, mit der einen oder anderen verstreuten Türkin oder Tunte am Fließband – dann schafft der Rest es auch. Ganz bestimmt. Wir werkeln mit, versprochen.