Es ist der Tag der Beerdigung und der Trauerfeier zum Abschied von Michael Jackson. Nun hat Michael Jackson nichts mit Lesben zu tun. Und doch berührt er die Lebensrealität von Lesben. Zum Beispiel meine und heute. Ich habe Besuch von einer Freundin, Uli. Als wir zeitgleich abends nach Hause kommen, stürzt sie sofort zum TV. Fortan höre ich CNN durch alle Zimmer und amerikanische Reden höre ich auch. Nach 1/2 Stunde geselle ich mich zu ihr, nach 1,5 Stunden gehen wir endlich in die Eisdiele.

Eisdiele

Eisdiele

Das hatten wir so geplant. Nach 700 Metern ohne Michael Jackson erwartet uns dort aber selbiger bereits wieder, diesmal auf N24. Mit deutschen Untertiteln. Wir bestellen tapfer unsere Eisbecher, aber jedesmal, wenn wieder eine/r singt, lunst Uli um die Ecke, um zu sehen, wer/welche jetzt singt, ob es jemand Berühmtes ist. Wir sind uns einig darüber, dass die Trauerfeier für Lady Di viiiel schöner war (unvergessen: Elton John mit Candle in the Wind). Und von dieser hier sind wir jetzt etwas enttäuscht. Uli findet die Rede von Brooke Shields grottig, ich finde gut, dass sie wenigstens heult (2 Femmes vorm TV! sag ich da nur…!) Trotzdem sind wir uns einig: Insgesamt ein ausgesprochen gelungener Abend und lesbisch war er auch 🙂

Uli lunst um die Ecke

Uli lunst um die Ecke

Und wie habt Ihr diesen Abend verbracht?