Die 46jährige südafrikanische Bogenschützin Karen Hultzer hat einen aufregenden Zeitpunkt für ihr Coming Out gewählt: Mitten während der Olympischen Spiele war es wirklich nicht zu übersehen und zu überlesen. Schon vor den Spielen hatte es Andeutungen gegeben. So soll ihre Partnerin Tracey Kim Saunders gesagt haben, dass Hultzer froh ist, als lesbische Sportlerin wahrgenommen zu werden. Sie selbst sieht ihre sexuelle Orientierung entspannt – und ist sich dabei sehr klar darüber, dass in ihrem Heimatland Südafrika auch für Lesben immer noch unterschiedliche Bedingungen herrschen: 

„Ich bin Bogenschützin, mittleren Alters und lesbisch. Ich bin auch maulig vor meiner ersten Tasse Kaffee. Keiner dieser Aspekte definiert, wer ich bin, sie sind einfach Teile von mir. Ich habe das Glück, dass meine sexuelle Identität kein Problem ist, und dass ich ich nicht das Ausmaß von Diskriminierung und Gewalt erleide, dem schwarze Lesben in Südafrika ausgesetzt sind. Ich freue mich auf den Tag, an dem das kein Thema mehr ist und so wichtig ist wie meine Augenfarbe oder Lieblings-Sushi.“
(zitiert nach Cyd Zeigler, 30.7.2012, eigene Übersetzung)

Karen Hultzer ist nach der Beach-Volleyball-Spielerin Leigh-Ann Naidoo (2004) die zweite offen lesbische Spitzensportlerin Südafrikas.

Sie übt eine Vielzahl von Sportarten aus und hat sich erst im Alter von 41 Jahren auf das Bogenschießen verlegt – eine Sportart, in der für die 46jährige Erfahrung und Genauigkeit Vorrang haben:

„Ich habe sehr spät damit angefangen, aber das ist ein Sport, in dem genau das möglich ist. Ich war so ein Adrenalin-Junkie als ich jung war. Ich hatte keine Geduld, also ist es wahrscheinlich besser für mich, dass ich spät angefangen habe.“
(zitiert nach Mark Etheridge, 31. März 2012, eigene Übersetzung) 

Heute trainiert Karen Hultzer sechs Mal wöchentlich für zwei bis vier Stunden und verschießt pro Tag um die 100 bis 200 Pfeile. Die Rechtshänderin schießt im Südafrikanischen Protea Archery Club. Mit einer Medaille hat es in London leider nicht geklappt. Karen Hultzer schied im Einzelwettbewerb aus. Am Teamwettbewerb der Frauen nahm Südafrika nicht teil.

Links und Quellen: