Sheriff von Texas

Sheriff von Texas

Am 4. November geht es in den USA um die Wahl des nächsten Präsidenten. Weil solche Wahlen sehr teuer und aufwändig sind, werden sie meist mit anderen Wahlen und Abstimmungen kombiniert. In den meisten Staaten stehen zusätzlich Gesetze oder Verfassungsänderungen auf dem Wahlzettel. (L-talk berichtete)

Es finden auch zahlreiche andere Wahlen statt. Der Victory Fund, eine Institution, die seit 15 Jahren Lesben und Schwule bei Kandidaturen auf lokaler, Staats- und nationaler Ebene fördert, unterstützt 88 Kandidatinnen und Kandidaten für unterschiedliche Positionen, die in den einzelnen Staaten neu besetzt werden.

Eine von ihnen ist Lupe Valdez, Sheriff von Dallas.           

Seit 2005 ist Lupe Valdez nun im Amt. Als die Demokratin am 4. November 2004 zur Sheriff von Dallas gewählt wurde, war sie die erste Frau, die erste mit hispanischem Hintergrund und die erste Lesbe, die jemals diesen Job innehatte.

Lupe Valdez, Sheriff von Dallas

Lupe Valdez, Sheriff von Dallas

„Alle ethnischen Gruppen, alle Gesellschaftsschichten, reich oder arm, homo oder hetero … wir sind eine internationale Stadt und das vertrete ich.“

Als offen lebende Lesbe gewann sie die Unterstützung des Victory Fund.

Valdez hat eine eindrucksvolle Karriere hinter sich:
Sie hat Hochschulabschlüsse in Verwaltung, Kriminologie und Strafjustiz, war Captain bei der US-Armee, hat im Strafvollzug gearbeitet, war in verschiedenen Bundesbehörden tätig und vor ihrer Wahl zum Sheriff zuletzt im United States Department of Homeland Security tätig – der Behörde, die nach dem 11.9.2001 geschaffen wurde, um Innere Sicherheit zu gewährleisten. Sehr umstritten, aber wahr.

Noch beeindruckender ist, was sie sonst so macht: Sie ist unter anderem aktiv in einem Netzwerk für Geschäftsfrauen, dem Netzwerk Hispanischer Texanerinnen, im Big Brother / Big Sister Programm (Hinweis für Krimileserinnen: das ist dieses Patenschaftsprogramm, in dem auch V.I. Warshawski aktiv ist) und in einem Juristinnenverband. Als Sheriff steht Valdez einer Behörde vor, die für 7.000 Häftlinge verantwortlich ist und über 1.300 Polizistinnen und Polizisten und weiteres Personal beschäftigt. [… mehr]

Mehr über die Kampagne auf der Website von Lupe Valdez.

Lupe Valdez in einem sehr sehenswerten Videoporträt von Carlos Watson über Coming Out, Sheriffsein, öffentliche Akzeptanz, Persönliches und Politisches:

Eine weitere lesbische Kandidatin in Texas ist Rosemary Lehmberg, die für die Demokratische Partei als Bezirksstaatsanwältin in Travis County antritt. (Quelle: Victoryfund.org)

Ergänzung. 5. November 2008:

Lupe Valdez hat’s geschafft – mit einer lässigen Mehrheit von 55% hat sie sich am 4. November durchgesetzt und wird für weitere 4 Jahre Sheriff von Dallas bleiben:

Rosemary Lehmberg hatte keine Gegenkandidatur. Damit gibt es in Texas nun zwei Spitzen-Lesben … mindestens!