Zwei Frauen aus Hull, England, meldet Pink News am 9. Dezember, wurden wegen Besitzes und Handels mit Cannabis verurteilt.

Als ihre gemeinsame Wohnung im September 2008 von der Polizei durchsucht wurde, konnten 174 Gramm Cannabisharz und mehr als 300 Pfund Sterling in bar sichergestellt werden.

Die 25jährige Lisa Nicholson gab an, dass ein Teil des Geldes Geschenke von Freundinnen und Freunden für ihre Lebenspartnerschaftsfeier seien. Sie legte ein Geständnis ab und sagte aus, sie verkaufe Cannabis um das Geld für die Eintragung der Lebenspartnerschaft zusammen zu bekommen. Nun wurde sie zu neun Monaten Haft auf Bewährung sowie zu 150 Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt. Ihre Partnerin Emma Emmerson, die mit 22 Gramm Cannabis aufgegriffen wurde, das nach ihren Angaben zum Eigengebrauch bestimmt war, wurde zu 60 Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt.

In England und Wales kostet die Registrierung einer Lebenspartnerschaft 30 Pfund (34 Euro) pro Person. Die Gebühr für die Verpartnerung beträgt in Hull 40 Pfund (46 Euro) zuzüglich der Kosten für die Urkunde, berichtet Pink News unter Berufung auf die Website der Behörde.

Quelle: pinknews.co.uk, 9. Dezember 2008