Nachdem gerade über Ostern die Rede war von Katy Perrys Versuch, ein Mädchen zu küssen, mitsamt dem Gegensong von Jen Foster, kam es genau richtig, die alten CDs nochmals herauszukramen und im Internet zu gucken, was so aus Jill Sobule geworden ist, die sich schon vor langer Zeit mit geküssten Mädchen in die Charts katapultierte. In Kürze: Ihr Song ist immer noch super!

Inzwischen gibt es sogar ein Video dazu. Jill Sobule, die I Kissed a Girl 1995 herausbrachte, bettete ihn in eine allerliebste Plastik-Vorstadtidylle ein:

I Kissed a Girl

Ein langer Artikel über Jill Sobule, deren Song I Kissed a Girl, Vorbilder für Hausfrauen-Lesben und Bisexualität, geschrieben von P.E. Pratt, findet sich auf lesbianation.com.

Ich bin sicher, „I Kissed a Girl“ rettete schon einige junge Leben. Hätte ich doch nur einen Song über das Küssen von Mädchen gehabt, als ich jung war,

schreibt Kathy Belge auf lesbianlife.about.com.

„Ein süßes und glückliches Album in typischer Sobule-Manier“, findet Trish Bendix bei afterellen.com über die gerade erschienene CD California Years und verrät:

Für die Aufnahme ihres neuen Albums war Jill Sobule sich nicht zu schade, ihre Fans um Spenden zu bitten. Und die Fans waren sich nicht zu schade, zu spenden.

Das neue Album und seine innovative Finanzierung faszinieren auch CNN-Reporterin Kareen Wynter:

Einige Stücke von dem neuen Album California Years gibt es auf Jill Sobules MySpace Seite anzuhören.