Jeanette Winterson wurde am 27. August 1959 in Manchester geboren.
Sie zählt zu den bedeutendsten britischen Schriftstellerinnen der Gegenwart.

 Jeanette WintersonJeanette Winterson wuchs in einer streng gläubigen Pfingstgemeinde-Familie auf. Ihr Adoptivvater war Fabrikarbeiter, die Mutter Hausfrau. Im Haus gab es – inklusive der Bibel – ganze sechs Bücher, von denen eines kurioserweise Malorys König Artus Saga war. Eigentlich sollte Jeanette Missionarin werden.

Es kam anders. Jeanette verließ ihr Elternhaus als sie 16 war und sich in ein anderes Mädchen verliebt hatte. Sie jobbte, beendete die Schule und studierte in Oxford.

Ihren ersten Roman, „Oranges Are Not The Only Fruit“ schrieb sie mit 23 Jahren, es folgten zahlreiche weitere Bücher.

Ins Deutsche übersetzt sind von ihr unter anderem erschienen:

  • Das Schwesternuniversum (dt. 1999)
  • Orangen sind nicht die einzige Frucht (2004, Original 1985)
  • Verlangen (2002, Original 1987)
  • Das Geschlecht der Kirsche (2006, Original 1989)
  • Auf den Körper geschrieben (2006, Original 1992)
  • Das Powerbook (2006, Original 2000)
  • Der Leuchtturmwärter (2006, Original 2004)
  • Die Last der Welt (2005)
  • Tanglewreck, das Haus am Ende der Zeit (2006)

In ihrem letzten Buch The Stone Gods (2007; Paperback bei Penguin 2008) begibt Winterson sich in fremde Welten, dieses Mal außerirdische. The Stone Gods besteht aus vier Teilen. Die Handlung beginnt auf Orbus, einer erdähnlichen Welt, die – ebenso wie die Erde – knapp an Ressourcen wird und unter den Folgen von Klimawandel leidet. Eine sehr angeödete Gesellschaft. Dann wird ein neuer Planet entdeckt, Blue genannt und perfekt für menschliches Leben geeignet – wäre da nicht das Problem mit den Dinosauriern. Orbus wäre nicht Orbus, wenn nicht flux eine Expedition gestartet worden wäre mit dem Ziel, sich der Dinosauerier zu entledigen. Der Rest ist … Science Fiction.

Hier ist ein kurzer Ausschnitt einer Lesung aus dem ersten Kapitel des Buchs:

Jeanette Winterson reads from The Stone Gods: This new world…

12 Jahre lang, bis 2002, führte Jeanette Winterson eine Beziehung mit der Wissenschaftlerin Peggy Reynolds. Eine weitere einflussreiche ehemalige Partnerin war Pat Kavanagh, ihre Literaturagentin. Diese Beziehung inspirierte auch ihr Buch Auf den Körper geschrieben (2006).

Links und Quellen: