(berlin.llp)

Der Ehemann der Bundeskanzlerin wird seine Solidarität mit Lesben und Schwulen bekunden, indem er am CSD in Berlin teilnimmt.

Bereits am frühen Vormittag werden Angela Merkel und Joachim Sauer eine Gruppe von Aktivistinnen und Aktivisten der lesbischen und schwulen Community sowie Vertreterinnen von lesbischen und Vertreter von schwulen Medien im Bundeskanzleramt empfangen.
Ein Sprecher der Kanzlerin erklärte: „Wegen Sicherheitsbedenken kann die Bundeskanzlerin nicht selbst an der Parade teilnehmen, aber Joachim ist es wichtig, auch weiterhin seine Solidarität mit der Bewegung zu zeigen, indem er mitmarschiert. Die Kanzlerin macht  ihre Unterstützung für Lesben und Schwule beim Empfang am Morgen der CSD Parade deutlich.“     

Es ist das erste Mal, dass ein Partner einer Regierungschefin an der Parade teilnimmt, aber es ist keineswegs das erste Mal, dass Angela Merkel und Joachim Sauer ihre Unterstützung für Gleichstellung von Lesben und Schwulen in unserer Gesellschaft zeigen.

Beispielsweise haben sie die Kampagne „Keine halben Sachen“ unterstützt, mit der der LSVD für die volle Gleichstellung im Lebenspartnerschaftsrecht kämpft. Herr Sauer richtete einen Empfang für schwule Väter aus. Und die Bundeskanzlerin eröffnete kürzlich die europaweite Präventionskampagne gegen homophobe Gewalt.

Ausgeschlossen? Oder wenigstens unwahrscheinlich?

Bei uns vielleicht. In England nicht:

“The wife of the Prime Minister is to show her solidarity with the LGBT community this Saturday when she will march in the Pride London parade.
On Saturday morning Gordon and Sarah Brown will host a small reception at 10 Downing St for Pride organisers, gay rights campaigners and representatives of the pink press.
A Downing St spokesman told PinkNews.co.uk:
„Because of security considerations, the Prime Minister will not be able to march himself, but Sarah wanted to show her continued solidarity for the gay community by taking part.
„The Prime Minister will be showing his support at the reception on the morning of Pride.“
It is thought to be the first time a Prime Minister’s spouse has taken part in Pride but it is not the first time Gordon and Sarah Brown have demonstrated their support for gay equality.
On the morning of Pride London 2008 the Prime Minister met members of Stonewall and pledged his backing for their campaign against homophobic bullying.
Earlier this year Mr Brown spoke at a Downing St reception marking LGBT History Month. Mrs Brown also attended.
In October a leading American LGBT rights advocate was the guest of honour at a private lunch at Downing St.
Mrs Brown hosted the event for David Mixner, a veteran American civil rights campaigner, author and political strategist.”

Quelle:
Tony Grew, Sarah Brown to march at Pride London, pinknews, 29.3.2009  http://www.pinknews.co.uk/news/articles/2005-12991.html