… bei der Ausstellung „Eiszeit – Kunst und Kultur“ in Stuttgart vom 18. September 2009 bis 10. Januar 2010 war schon enorm hoch. Sehr hoch sogar! Vergangenen Freitag waren wir da und sahen binnen 2 Stunden mindestens 5 weitere Lesbenpaare!

Die Ausstellung zeigt die ältesten Kunstwerke der Menschheit. Zu sehen sind figürliche Darstellungen, Werkzeuge und Kultgegenstände, das Highlight ist die „Venus vom Hohle Fels“, zu bewundern in der Abteilung „Zeit der starken Frauen“.

Die „Venus vom Hohle Fels“ ist die älteste bekannte Frauenfigur, die bisher gefunden wurde. Sie ist ca. 35.000 Jahre alt. Gefunden wurde sie im September 2008 auf der Schwäbischen Alb, der Öffentlichkeit präsentiert wurde sie im Mai diesen Jahres. Die Figur ist ca. 6 cm groß und wurde aus Mammutelfenbein hergestellt. Sie ist wunderschön, finde ich.

Neben dieser „Venus“ gab es weitere zu sehen: Stilisierte Venusfiguren aus Gagat (fossiles Holz), ca. 15.000 Jahre, Fundort: Petersfels, Engen, die Venus von Laussel und die Venus von Vestonice.

Falls also eine von euch Lust hat: die Ausstellung lohnt sich, es gibt viele Lesben zu sehen 😉 und die Elfenbeinfiguren sind wirklich bezaubernd – nicht nur die Frauenfiguren. Ich z.B. habe mich auch noch in einen Löwen verguckt, der aber eher wie ein Flusspferd aussieht 🙂

Links:

Venus von Laussel