Budapest PrideVom 11.-19. Juni 2011 findet in der ungarischen Hauptstadt der Budapest Pride statt. Höhepunkt der Veranstaltungswoche ist der Pride March am 18. Juni durch die Budapester Altstadt. Der LSVD wird auf Einladung von Maria Kristófy und Milán Rózsa vom Budapest Pride Team an der Gay-Pride Parade teilnehmen.

Budapest Pride will be held from 11-19. June 2011 in the Hungarian capital Budapest. The highlight of the event week is the Pride March on 18 June by the Budapest center. The LSVD will participate at the invitation of Maria Kristófy and Milán Rózsa from Budapest Pride team at the Gay Pride Parade.

Die Veranstalter wollen die EU-Präsidentschaft Ungarns dazu nutzen, internationale Aufmerksamkeit für die Situation von Lesben, Schwulen und Transgender in Ungarn zu gewinnen. Die LSVD-Delegation freut sich über weitere Verstärkung: Wir rufen zur Teilnahme am Demonstrationszug in Budapest auf. Unterstützt das Engagement der Freundinnen und Freunde aus Ungarn für Respekt und Anerkennung von LGBT! Kommt mit zum Gay-Pride March am 18. Juni!

The organizers want the EU presidency in Hungary use it to gain international attention for the situation of lesbian, gay and transgender people in Hungary. The LSVD delegation welcomes further strengthening: we call on to participate in the demonstration in Budapest. Supports the commitment of friends and friends from Hungary for respect and recognition of LGBT people! Come along to the Gay Pride March on 18 June
.

Die Budapest Pride-Parade 2011 ist angemeldet und genehmigt worden. Die Route führt vom Heldenplatz über die Andrássy út bis zum Kossuth Platz vor dem Parlament. Im Februar war von der Polizei unter Hinweis auf „überproportionale Verkehrsbehinderungen“ zunächst ein Verbot der Parade ausgesprochen worden. Das hatte zu internationalen Protesten geführt. Das Verbot wurde nach einer Beschwerde der Veranstalter vom Budapester Bezirksgericht aufgehoben.

The Budapest Pride March 2011 have been registered and approved. The route leads from the Heroes‘ Square on Andrássy út to Kossuth square in front of the Parliament. In February, the police having regard to „above-average traffic delays“ first to ban the parade has been pronounced. This had led to international protests. The ban was lifted following an appeal of the organizers of the Budapest district court.

Seit 1997 werden in Ungarn Veranstaltungen zur Pride-Woche durchgeführt. 2007 und 2008 kam es in Budapest zu gewalttätigen Angriffen auf Teilnehmende der Demonstration durch rechtsradikale Randalier. Auch aus den Reihen der regierenden Fidesz Partei sind wiederholt homophobe Äußerungen zu hören.

Since 1997 in Hungary carried out for Pride Week events. 2007 and 2008 there was in Budapest to violent attacks on participants of the demonstration by radical right-wing thugs. From the ranks of the ruling Fidesz party repeated homophobic comments are heard.

 

A Budapest Pride hivatalos YouTube oldala: